"Partyurlaub mit Ganztagsbetreuung"
#1
Hallo liebe Mitstecher,

ich habe von etwas gehört was sich wohl Partyurlaub bzw. Incentivereise nennt.
Letztenendes ist es eine Sexreise wo man sich vorher bzw. vorort eine Dame aussucht, mit ihr den ein oder anderen Tag verbringt oder den ganzen Urlaub.

Dabei ist praktisch im Reisepreis schon eine Sexflatrate mit der Dame oder anderen Damen welche man(n) während des Urlaubes wechseln kann inbegriffen.

Hat jemand vielleicht einen Tipp wo man eine solche Reise buchen kann ?
(Hab im Netz schon geschaut und nichts gefunden)

Frohes Stechen

euer Hurenficker69Big Grin
Zitieren
#2
Hurenficker69 schrieb:Hallo liebe Mitstecher,


Hat jemand vielleicht einen Tipp wo man eine solche Reise buchen kann ?
(Hab im Netz schon geschaut und nichts gefunden)

Frohes Stechen

euer Hurenficker69Big Grin
das kommt ganz darauf an wohin es dich zieht.
fahr nach Pattaya, da stimmen die Rahmenbedingungen und es eigentlich nicht anderes als von dir beschrieben.
In Kolumbien kennn ich die Medellin Mansion.
Zitieren
#3
http://www.blackbeardsadultresort.com/

flat is nicht drin
aber ne ausreichende chica auswahl
zu genialen preisen
Zitieren
dickersack schrieb:... aber ne ausreichende chica auswahl zu genialen preisen
Aus dem link kann ich das aber nicht ersehen!
Sicher bieten die etwas Animation an, aber wo siehst Du die genialen Preise und die Auswahl an Chicas?

Warst Du schon mal dort?

Gruß
Pikashu
Is everything clear as mud now?
I spent a lot of my money on booze, birds
and nice cars. The rest I just squandered.
Zitieren
jdirekt schrieb:... In Kolumbien kennn ich die Medellin Mansion.
Kolumbien kann ich als Reiseland nicht empfehlen. Abseits jeder Hauptstraßen ist es lebensgefährlich. Egal wie geil die Chicas da sind, die Sicherheitslage ist mehr als bedenklich.
[Bild: smilie_b_073.gif]
Gruß
Pikashu
Is everything clear as mud now?
I spent a lot of my money on booze, birds
and nice cars. The rest I just squandered.
Zitieren
#6
Pikashu schrieb:Aus dem link kann ich das aber nicht ersehen!

auch wenn die dominikanische regierung gerne schläft, ist ihnen doch aufgefallen, das auf der webseite früher recht eindeutige angebote waren. chicas findest du in der rd überall, in den normalen touri-hotels sind sie verboten, aber im BB ist eine gute auswahl erwünscht

dazu geibt es dann jeden tag contest, die eigentlich nur der fleischbeschau dienen, bikini, babydol und sonstiges

is halt sicherer für den nicht spanisch sprechenden als in irgendwelchen dorfdiscos abgezockt zu werden

fickpreise liegen so um die 80 euro, aber da haste die mädels auch den ganzen tag um den rum
ds
Zitieren
Pikashu schrieb:Kolumbien kann ich als Reiseland nicht empfehlen. Abseits jeder Hauptstraßen ist es lebensgefährlich. Egal wie geil die Chicas da sind, die Sicherheitslage ist mehr als bedenklich.
[Bild: smilie_b_073.gif]
Gruß
Pikashu


Die Aussage traf vor circa 5 Jahren so zu, jetzt sicher nicht mehr. Z.B. Mexico ist heute als Reiseland wesentlich gefährlicher als Kolumbien. Und die Zentren der großen Städte waren in Kolumbien durch die Militär- und Polizeipräzens sicherer als die die großen Städte z.B in Brasilien.

wischen circa 1998 und 2005 wäre ich in Kolumbien selbst auf den Hauptstraßen nicht weitere Strecken Überland gefahren. Davor hätte ich es gemacht, heute auch wieder.

Für den Anfänger, der auch etwas kulturinteressiert ist Cartagena ein sehr interessantes Urlaubsziel, auch wenn die Preise dort heute deutlich höher liegen als vor einigen Jahren. Und Cartagena ist durch Armee und Polizeipräsenz und nur wenige Zufahrtsstraßen für lateinamerikanische Verhältnisse sehr sicher.
Zitieren
hermescali schrieb:Die Aussage traf vor circa 5 Jahren so zu, jetzt sicher nicht mehr. Z.B. Mexico ist heute als Reiseland wesentlich gefährlicher als Kolumbien. Und die Zentren der großen Städte waren in Kolumbien durch die Militär- und Polizeipräzens sicherer als die großen Städte z.B in Brasilien ...
Der Aussage zu Mexico möchte ich vehement widersprechen. Speziell im Vergleich zu Kolumbien. Ich bin 2008 zweimal in Kolumbien angeriffen worden und nur die Tatsache, dass wir uns massiv verteidigen konnten, hat eine Entführung oder den Tod verhindert. Einmal ca. 25 Meilen außerhalb von Medellin und ein zweites Mal in der Nähe von Mitú. Trotzdem war der Ärger groß, da es am Ende auch unbeteiligte Tote gab. Kolumbien ist immer noch weltweit das Land mit den meisten Entführungen und politischen Morden.

Sicher gibt es Morde und Entführungen auch in Mexico. Dort tobt ein Krieg zwischen den Drogenbanden um die Vorherrschaft im 30 Milliarden Dollar Geschäft. Außerdem kämpfen die Drogenkartelle gegen das Militär und die Polizei. Das betrifft aber fast nie Ausländer, es sei denn, sie sind im Drogengeschäft. Auch Entführungen von Ausländern gibt es in Mexico sehr selten. Oftmals sind allerdings Latinos betroffen, die zwar US Citizen sind, aber Familie oder Business in Mexico haben.

Die Präsenz des Militärs und der Polizei ist in den großen kolumbianischen Städten wirklich sehr gut. Wesentlich höher als in Mexico. Aber es erscheint mir dort auch wesentlich notwendiger. Einen guten Eindruck gewinnt man gleich bei der Ankunft am Flughafen. Schützenpanzer und Stacheldrahtverhaue. MGs im Anschlag. Das Land ist schön, die Girls auch, aber als Urlaubs-Reiseziel? Ich bevorzuge da doch Gegenden, wo ich ohne meine Freunde Smith & Wesson und eine zusätzliche PDW in den nächsten Dorfpuff gehen kann.

Grundsätzlich ist natürlich in allen lateinamerikanischen Entwicklungsländern Vorsicht geboten. "... sicherer als die großen Städte z.B in Brasilien ..." und "... für lateinamerikanische Verhältnisse sehr sicher." sind sehr relative Aussagen. Es geht ja nicht um Diebstahl und Raub, sondern um zum Teil langjährige Entführungen und Mord.

Vielleicht denke ich nach meiner ersten Entführung in Mexico anders? [Bild: smilie_denk_24.gif]

Gruß
Pikashu
Is everything clear as mud now?
I spent a lot of my money on booze, birds
and nice cars. The rest I just squandered.
Zitieren
Zum Thema habe ich noch das gefunden:

Charli's Angels

Ist etwas anspruchsvoller als der beim Piraten Blackbeard, aber die Zielgruppe und das Land sind gleich.


Ein etwas älterer link ist: AdultsonlyTravel

Da sind einige Events gelistet, die zwar schon Geschichte sind, aber sich vielleicht jedes Jahr wiederholen.


Und beim Travelers Digest ist dann auch Costa Rica (neben Thailand) dabei, eine absolut sichere Location.


Das Exotic Resort liegt ebenfalls in der Dominikanischen Republik.


Mit etwas Mühe findet man also im Internet entsprechende Angebote. Wobei ich mich persönlich lieber mit einem oder zwei Escortgirls meiner Wahl in einem luxuriösen Resort vergnügen würde, a la Sandals oder Aman.


Gruß
Pikashu [Bild: tr0n.gif]
Is everything clear as mud now?
I spent a lot of my money on booze, birds
and nice cars. The rest I just squandered.
Zitieren
So nebenbei fällt mir immer wieder auf, wie viele Kollegen sich im Ausland gut auskennen und sich aus der Reserve locken lassen.

Wo bleiben denn die Berichte, Jungs?

Hier bekommt ihr Ruhm und Anerkennung dafür, alles unverkäuflich! [Bild: smilie_happy_275.gif]

Gruß
Pikashu
Is everything clear as mud now?
I spent a lot of my money on booze, birds
and nice cars. The rest I just squandered.
Zitieren
Pikashu schrieb:So nebenbei fällt mir immer wieder auf, wie viele Kollegen sich im Ausland gut auskennen und sich aus der Reserve locken lassen.

Wo bleiben denn die Berichte, Jungs?

Hier bekommt ihr Ruhm und Anerkennung dafür, alles unverkäuflich! [Bild: smilie_happy_275.gif]

Gruß
Pikashu

Kann im Moment zu Deiner Antwort zu Kolumbien nicht viel sagen, bin schon fast auf dem Weg zum Flughafen. Ich war in Kolumbien immer ohne Verteidigungsmöglichkeiten unterwegs (eine Ausnahme, da aber in einem Auto mit einem pensionierten General) und bin noch nie angegriffen worden. War seit 2006 nicht mehr in Kolumbien, habe aber verschiedentlich gehört dass es seit dem dort sicherer geworden ist (wie seit Amtseinführung von Uribe insgesamt). Weis nicht wie Du unterwegs warst, überascht mich aber.

Zu Costa Rica als sehr sicher. Das war es wahrscheinlich vor 20 Jahren, als ich das erste mal dort war. Insbesondere in San Jose Mitte wo es viele ausländische Sextouristen gibt, gibt es in der Dunkelheit Überfälle auf diese. Ich bin einmal von nach einer Diskussion über den Preis von einem Taxi zu einem Taxistand entführt worden, und dort von mehreren Fahrern angegriffen worden. Wehren konnte ich mich dadurch, dass ich schneller rannte. In Kolumbien ist mir persönlich noch nichts passiert.

Dies war alles, bevor ich hier Mitglied wurde, deshalb keine Berichte.

Ich fliege heute nach Uganda und Kenya, werde auch gerne Berichten, bin mir aber nicht sicher ob ich nur Internet Dates und Mädels, die ic so kennenlerne fickeoder auch Nutten. Wenn ich hier Berichte, dann aber bur über alle Erlebnisse. Vielleicht reicht es auch, dass mich eine der Internetbekanntschaften bat, einen Dildo mit zu bringen. Sie will ihn bezahlen, was ich ablehnen werde. Vielleicht ist es dann ja paysex.

Aber im Ernst, wenn Berichte, dann über alles. Vielleicht kann ein Moderator mir ja mitteilen, of ich berichten darf.
Zitieren
OK, Einschränkung: Costa Rica ist vom politischen System her recht sicher, aber Taxifahrer stehen über diesem Laut Lach.

Ich denke, aus richtig exotischen Gegenden nehmen wir auch Fickberichte, die aus dem Transfer von Sachleistungen zustande kamen, also schnell noch am Airport die kleinen Geschenke einkaufen. Sind doch irgendwie alles kleine Schlampen ...

Ich hoffe, Du besitzt eine Kamera. <-- Wink mit dem Zaunpfahl Big Grin

Zum Thema: Take care, speziell in Uganda!

Ansonsten viel Spaß in Schwarzafrika,
Pikashu
Is everything clear as mud now?
I spent a lot of my money on booze, birds
and nice cars. The rest I just squandered.
Zitieren
hermescali schrieb:Aber im Ernst, wenn Berichte, dann über alles. Vielleicht kann ein Moderator mir ja mitteilen, of ich berichten darf.
Wie kommst Du auf die Idee das Du von der Berichte Pflicht befreit bist ? Big Grin

lw, der Dir viel Spaß wünscht und dann auf die Berichte wartet.
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem !

Zitieren
Noch ein paar AI - Clublinks für die Karibik, leider ohne Bericht:
http://www.adultvacationgetaway.com/AVG_NextStep.html
http://www.bestdominicanadultvacation.com/
http://www.alexisclub.com/tourism/margarita/mi-home.htm
http://www.mywildvacationdr.com/
http://www.1dreamgetaway.com/packages.htm
http://www.all-inclusives.com/adults/adults_only.htm
http://www.mywildvacation.com/home.php
[FONT=&quot]Kennen tu ich keinen dieser Clubs. Da ich des Spanischen mächtig bin, ist es für mich wesentlich günstiger, mir vor Ort oder vorher über www.latinlove.org eine Chica zu organisieren.
[/FONT]
Zitieren
was ist wesentlich günstiger. Die Clubs rufen ca. 3.000 $ auf für 3-5 Nächte
Zitieren
#16
die clubs bieten landesunerfahrenen einen all inclusive service
und für diesen rufen sie eben auch prächtige preise auf

3000 $ für 4 nächte ist schon nicht ohne, auch wenn ich mich in der zeit totficken kann
die preise sind immer ohne flug und beispielsweise in der domrep kann ich ein top ressort mit all inclusive für 800 bis 1000 $ die woche buchen.
die normalen ressort verbieten aber alle mädelbesuch

also müsstest du hier ne 2te person zubuchen, weisst aber nicht ob die immer ein mädel findest and so on

wer das land nicht kennt und kein spanisch spricht, der ist in so einem club gut versorgt

wenn du das land kennst und spanisch spricht, dann holst du dir für 20$ die Nacht ein gemütliches Hotel ohne aircondition und frühstück, aber wenn du glück hast gibt es warmes wasser

und dann buchst du für weitere 20$ das Mädel für die Nacht
wenn ich jetzt 5 Tage rechne, dann sind 200$
Wenn ich jetzt die 5 tage noch wirklich viel fressen und saufen will, dann kommen nochmal 100$ dazu
Ich rede von viel

Also spanisch lernen und denselben Spass für 10% vom Komplettversorger haben.

ds
Zitieren
muchos gracias senor ;-)
Zitieren
dickersack schrieb:Wenn ich jetzt die 5 tage noch wirklich viel fressen und saufen will, dann kommen nochmal 100$ dazu
Ich rede von viel

Also die Preise sind dort nicht günstiger als hier, wenn Du keinen einheimischen Dreck fressen willst......trockner Reis :-)

Falsche Red Label kostet dort umgerechnet genauso viel wie hier...... Brugal ist natürlich billiger 1,75l Flasche ca. EUR 10.
Zitieren
#19
cruiser73 schrieb:Also die Preise sind dort nicht günstiger als hier, wenn Du keinen einheimischen Dreck fressen willst......trockner Reis :-)

Falsche Red Label kostet dort umgerechnet genauso viel wie hier...... Brugal ist natürlich billiger 1,75l Flasche ca. EUR 10.

genau für so leute wie dich gibt es das AI-Angebot, ich bevorzuge grundsätzlich den "einheimischen Dreck" und habe noch NIE trockenen reis gefressen. ich Esse in der Regel wensetlich hochwertigere nahrungsmittel als in dem hier so geliebten "geiz-ist-geil" Land Deutschland und alle die mal testen wollen wie eine Avocado, grapefruit oder ananas wirklich schmeckjt, denen sei ein heimischer markt ans Herz gelegt.

Wer in einem Zuckerrohr Anbauland Whiskey trinken will, der soll auch richtig dafür zahlen

ds
Zitieren
mir gings eighentlich um die chicas und die sind hoffentlich gut und lecker wenn si eeinheimisch sind ;-)
Essen ist doch wirklich 2. Rangig, ich bin froh wenn ich ein paar Pfunde verlier ;-)
Und ich trinke auch nur Serveza ;-)
Zitieren