Jahresbilanz 2021
Hallo Gemeinde,

also ich führe ebenfalls Buch, müsste jetzt aber extra Excel aufmachen und filtern. ;-)
Aber es müssten in 2021 um die 2000 Euro gewesen sein.
Die letzte Ausgabe in 2021 war auf jeden Fall 255 Euro am 31.12.2021 in einem Club in Eschborn.
In aller Regel bin ich im Saarland unterwegs, ab und an auch in Rheinland-Pfalz und Hessen.
In der Regel treibe ich mich nur auf dem SS oder in Clubs rum, in reinen Puffs bin ich so gut wie nicht.
Die Palette reichte 2021 von "Wäre-ich-daheim-geblieben-und-hätte-mir-einen-runtergeholt- hätte-ich-mehr-davon-gehabt" bis "Holla-die-Waldfee-jeder-Cent-hat-sich-gelohnt".
Leider habe ich nicht immer die Zeit zu berichten, manchmal gibt es auch kaum was zu berichten, weil es letztendlich "immer dasselbe" ist (salopp gesagt: Rein - Raus - Abputzen - Gehen) - es fehlen einfach die Higlights früherer Tage, wo man seine Fetische ausleben und es auch mal richtig krachen lassen konnte - und seit Corona erst recht.
Mein Ziel für 2022:
Hadere schon lange mit dem Gedanken, mal wieder eine Gangbang zu besuchen wie in den guten alten Tagen, aber seit Corona sind die ebenfalls rar - aber in diesem Jahr will ich mich mal wieder verstärkt drum kümmern.
Außerdem würde ich mal gerne in einen Swingerclub - bin da aber unerfahren drin.


Bleibt gesund und lasst es weiter krachen.
Zitieren
Es bedanken sich: Laderload,tailwip,Marc Aurel,sarut,sfc750,Lameth
(05.01.2022, 19:25)stepple35 schrieb: "Holla-die-Waldfee-jeder-Cent-hat-sich-gelohnt".

Diese Berichte würden schon reichen ..
Alles Gute für 2022!
Zitieren
Wie wäre es mit Berichten von Dir statt einer Aufforderung an andere?
Zitieren
Es bedanken sich: Homer J,memphis
2021 war für mich ein eher ruhiges Jahr. Ich war nach der Wiedereröffnung nicht mehr so oft in den Clubs, habe mich mehr auf private Ficks und alte Bekanntschaften außerhalb der Clubs konzentriert. Mir hat's in den Clubs irgendwie die Stimmung zu sehr verhagelt. Mal sehen, ob sich 2022 etwas daran ändert.

Habe 2021 nur 12 verschiedene Huren gefickt. Mit denen war es aber eigentlich durch die Bank gut, mit ein paar altbekannten Schatzis sogar großartig.

12 Clubbesuche in 2 Clubs.
Mehr Hotel- und Hausbesuche.
Kosten für Clubeintritte: 700 €
Kosten für die Girls: 7120 €

Gesamt: 7820 €

Trinkgelder, kleine Geschenke und Fahrtkosten nicht mit eingerechnet.

Sextechnisch war es kein schlechtes Jahr. War halt nicht so viel clubben. Gibt schlimmeres.
Zitieren
Es bedanken sich: Lameth,nieimleben123456,Homer J,Gere6,MilknCoke,Richi,igelrasur,Heini,Chris33,Marc Aurel,Brustmolch
meine Bilanz fällt so aus

war 4 x saunaclubs im hessischem ( wegen Corona und Sperrungen wegen Hochwasser fielen die FKK-Clubs in NRW komplett aus )

was ich vorher nie gemacht habe , war in Wohnungen und hatte da meine Stammgretel die ich circa 15 x besuchte .

komme da zusammen auf 3.600 Euro .


ohne Eintritt , Spritkosten etc.


habe aber nichts bereut.......

leider bin ich ein bisschen schreibfaul , gelobe Besserung.

Karibikfan
Ich bezahle nicht für Sex, ich bezahle dafür, daß Sie danach auch wieder geht !
Zitieren
Es bedanken sich: Jan_Meyer,igelrasur,MMikee,Marc Aurel
Information 
In 2021 (ab Mai) hatte ich nur 7 Nuttenbeischläfe,
davon war einer nicht wiederbesuchswürdig und bei einer SDL war ich 2x.
Es war ein Clubbesuch mit zwei Zimmern, der Rest alles Arbeitswohnungsbesuche.
Einnahmen für die SDLs: 540€; Nebenkosten (Eintritt, Fahrten): 65€
Gruß Mike  Winke            Schont eure Frauen – geht öfter fremd  Rot werd
Zitieren
Es bedanken sich: Samenstau,Marc Aurel
(05.01.2022, 19:25)stepple35 schrieb: Hadere schon lange mit dem Gedanken, mal wieder eine Gangbang zu besuchen wie in den guten alten Tagen, aber seit Corona sind die ebenfalls rar - aber in diesem Jahr will ich mich mal wieder verstärkt drum kümmern.
Außerdem würde ich mal gerne in einen Swingerclub - bin da aber unerfahren drin.


Bleibt gesund und lasst es weiter krachen.

Gangbangs sind doch untersagt mittlerweile ? Früher hat jeder zweite Swingerclub so was veranstaltet. Vorzugsweise in der lauen Zeit während der Woche.
Ich meine die Gangbangs mit professionellen Frauen und professioneller Organisation.

Wenn ich mal so was finde , geh ich auch mal hin. HÜ Parties in Swingerclubs sind oftmals keine : Die Paare und Frauen nehmen oftmals , wie bei normalen Swingerparties , nur einen Typ , manchmal zwei. Ausserdem sind manche wählerisch : Bis 30 und Waschbrettbauch , bitte. Gibt auch gute Erlebnisse, aber ein Selbstläufer ist das nicht. Also nicht mit zu hohen Erwartungen hingehen. Weil du ja im hessischen unterwegs bist , hier also : Studio 52 hat Montags eine beliebte HÜ. Wenn du mit dem Herrenüberschuss klarkommst , geh mal hin. Enge Boxershorts und schwarzes T Shirt ist ok. Klamotten sind wichtig. Turnhosen oder Feinripp ist ein Killer. Dann einfach beobachten und das machen , was andere auch tun. Nicht aufdringlich sein. Keine tollen Erwartungen an die Erscheinung der Damen ( im Schnitt , es gibt auch Ausreisser nach oben .... ). Club 22 HÜ ( 15 Autominuten entfernt ) ist schwächer besucht.
Nie vergessen : Das sind private Paare und Damen , die machen da was sie wollen. Ob nicht doch eine dabei ist , die Benzingeld bekommt , weiss ich nicht.
Zitieren
Es bedanken sich: Samenstau
Moin,

auch bei mir war 2021 eher ein ruhiges Jahr, 4xSharks und als Highlight 2xWorld. Leider hat sich durch Corona und Lockdown alles nicht zum besseren entwickelt, oftmals war ich dann eher im Denkmodus w.g. Corona, Eintritt, Testen etc, so dass die Lust schon wieder weg war.

Highlight war definitiv das World in Zürich, wo die Stimmung, CDLs und Service wie in den "alten" Zeiten war. Zumindest weiss man da, was man bezahlt und was man als Service bekommt, was bisher immer super war ...

Insgesamt komme ich 2021 bei den 6 Clubbesuchen auf etwa 1700€ für dieses Hobby ....
Zitieren
Es bedanken sich: sarut,Jan_Meyer,DownToBuck