Mainhatten, das Erste und letzte Mal
(28.08.2014, 11:15)Stuart schrieb:
(28.08.2014, 09:48)PeterGun schrieb: Wer denkt ausländische Messegäste oder Touris wären blöd und würden einfach ins nächste Taxis hüpfen um sich dann am x-beliebigen Puff nach Wahl des Taxifahrers abladen lassen, irrt

Nein, der irrt nicht. Jedenfalls nicht bezüglich der Preisgestaltung. Schon 100x live miterlebt und mir auch von Mädels bestätigen lassen, dass für Inder, Japaner, Chinesen, Araber, Koreaner etc. andere Tarife und Servicelevels gelten. Und andere Tarife heisst oft ein Vielfaches des üblichen Preises.

Stuart, ist schon seit Jahren in vielen Clubs so

Darum geht es doch gar nicht!
Der Chinese liest in seinem HK-Fickforum wo es in Frankfurt was gibt und wieviel es kostet und das läuft noch viel differenzierter ab, als bei uns, die posten auch die Fotos der Damen und berichten ganz explizit über deren Service und Qualitäten und natürlich werden da auch die Preise genannt.
Es ändert gar nichts, dass dem Tourist im jeweiligen Club Zuschläge abverlangt werden, die können aber ganz genau nachlesen, in der Oase kostet es dies, im Mainhatten das etc.
Und wer denkt, die würden sich nicht trauen über schlechten Service zu berichten von wegen Gesichtsverlust befindet sich gewaltig auf dem Holzweg. Gut möglich, dass der Japaner sich nicht im Club beschwert, aber die sind im Internet genau so anonym wie dass der PeterGun mitnichten Peter heißt!

Gruß
PG
Zitieren
(28.08.2014, 14:20)PeterGun schrieb: Der Chinese liest in seinem HK-Fickforum wo es in Frankfurt was gibt und wieviel es kostet und das läuft noch viel differenzierter ab, als bei uns, die posten auch die Fotos der Damen
Link ?
(28.08.2014, 14:20)PeterGun schrieb: der PeterGun mitnichten Peter heißt!
*shocking*
Zitieren
http://141hongkong.com/forum.php?gid=59
Zitieren
Es bedanken sich: modelpopp,Brustmolch,dirtydeed,verweser
Was China anbelangt wage ich mal zu bezweifeln das die Webseite (die in der USA gehostet ist) aus dem Chinesischen Netz zu erreichen ist. Pornographische Seiten werden normalerweise geblockt.
Zitieren
(28.08.2014, 15:26)Lustwandel schrieb: Was China anbelangt wage ich mal zu bezweifeln das die Webseite (die in der USA gehostet ist) aus dem Chinesischen Netz zu erreichen ist. Pornographische Seiten werden normalerweise geblockt.

Quark - habe über die Seite via den Hotelport in der Bar die Mädels gecheckt!

Wenn Du unter Tags in ein (westliches) Internetcafe gehst (mit Amerikanischer Tastatur), dann hocken da die ganzen Philipinas und machen ihre Termine, viele per video chat (in den Chinesischen Buden hocken nur Junge Typen und zocken online Spiele).
Zitieren
Es bedanken sich: Lustwandel
Ein Beispiel: Hier im Forum gillt es als erwiesen, dass in St. Pauli und der Herbertstraße im Prinzip nur abgezockt wird. Trotzdem hält sich In Deutschland der Mythos von der sündigen Rotlicht Meile. Ich würde also die Breitenwirkung von Internetforen einfach mal in Frage stellen.

Aber unabhängig davon, welches Forum nun in welcher Sprache erreichbar ist, und wieviele Leute das nun tatsächlich nutzen.

Wenn ich als Fremder in einem fremden Land unterwegs bin.
Dann in eine mir unbekannte Situation gerate, weil bei mir Zuhause der Hase vollkommen anders läuft.
Und dabei auf Vollprofis treffe, die selbige Situation dutzendfach jede Woche haben.
Und die, weil ich bald wieder weg bin, kein langfristiges Interesse an mir und meiner Zufriedenheit haben, dann nützt mir eventuell vorher im Internet aufgegabeltes theoretisches Wissen doch vermutlich relativ wenig.
Ich hab so oder so kaum ne Chance und bin auf 100m gegen den Wind als leichte Beute zu identifizieren und werde auch so behandelt werden.
Zitieren
Das denke ich auch, erinnert Euch mal an Maraiah/Jessica, die mit dem Muttermal über der Kimme,
in jedem Forum gab es zig Flop-Berichte und trotzdem hat sie die Kerle reihenweise abgeschleppt.

Es sind nicht so viele, die sich in Foren informieren und man muss ja auch erst ma ne Weile lesen, bis man da durchsteigt.
Viele von den auslandsreisenden Asiaten sind fleißige Bienchen, die Tag u. Nacht arbeiten, die haben gar keine Zeit zum schmökern.
Dann kommt noch die Sprache hinzu, einige von denen können kaum englisch, geschweige denn deutsch.
Sind nat, nicht alle, einige kennen sich auch aus und zahlen nur €50,- für die 1/2 Std. ,...ääh, ich meine 7 Minuten Big Grin

Dass Asiaten nicht auf Blondinen stehen sollen glaube ich nicht, was ich beobachte, stehen die gerade auf die.

memphis
Zitieren
(28.08.2014, 16:58)memphis schrieb: Dass Asiaten nicht auf Blondinen stehen sollen glaube ich nicht, was ich beobachte, stehen die gerade auf die.

memphis

Hätte ich auch gedacht, sie meinte aber die Japaner wollen nur schwarzhaarige, kann das so nur wiedergeben, mir persönlich sind die Haar ja völlig schnuppe, solange ich noch meinen Schwanz sehen kann! Lachen
Zitieren
Wenn die Asiaten ihre Haare rasieren würden, könnten sie ihren Schwanz auch sehen! Smile
Zitieren
Es bedanken sich: PeterGun
Also das Ganze hat mit dem Mainhatten ja praktisch kaum mehr etwas zu tun - aber trotzdem noch mein letzter Kommentar zu dem Thema Information über das Internet bezüglich Paysex - konkret, aus eigener Erfahrung auf HK bezogen.

Wenn Du nicht vorher Informationen einholst und genau weißt wo, wie, was funktioniert, dann fickst Du da nicht und wenn, dann für 2000€ oder so!
Die von mir verlinkte Seite kennt in HK jedes Kind, die richtigen Insiderinformationen kriegst Du nur, wenn Du das Mandarin übersetzen lässt, den Englischen Teil kannst Du knicken.

Prostitution ist natürlich in HK verboten, ist es in Rio, Bangkok, Jakarta und Singapur natürlich auch, aber hier gibt es keine Soi Cowboy oder dergleichen.
Vieles ist schnell wechselnd und geht nur über Insiderinfo, dafür gibt es das 141 - es gibt in HK sehr viele Locations, ähnlich eines Laufhauses. In Geschäftshäusern etc, sind dann z.B. im 4.Stock ein paar Türen, da stehen Namen von Mädels dran oft auch nur in Mandarin und dazu ein Aufkleber von 141 z.B., man weis vorher welche Dame sich hinter der Tür verbirgt, dann wird geklingelt oder geklopft (die stehen nicht in der offenen Tür) - kommt man 2 Tage später dort hin, dann kann es passieren, das die Namen verschwunden sind und die Türen sind dicht.
(Das Hase & Igel Spiel mit den Cops)

Es gibt dann einige Etablissements in Wangchai, da ist man beim platziert werden gleich mal 100€ für Ladydrinks los, unter 400€ geht da keiner gefickt raus (war ich nicht drin - wurde mir nur erzählt)!
Escort Service - geht vielleicht bei 600€ los und ist nach oben offen, mal 1000€ +x rechnen.
Dann gibt es freelancer, die findet man z.B. in Kneipen für Westerner in Wangchai, Central, Lang Kwai Fong und das sind oft nebenberufliche aus der Chinesischen Peripherie von HK, außerdem gibt es diverse Möglichkeiten (berühmt unter Einheimischen) in MongKok (cock), das ist aber wohl eher der Billigfick für Chinesen.
Ich habe mal an einem Nachmittag eine super hübsche Studentin aus Shenzhen mitgenommen, das war der Hammer, eine Stunde 80€ (2x verhandelt), die ist gleich selbst gekommen, das war so geil und danach habe ich die noch zum Essen eingeladen.
Taxifahrer in Hong Kong sind der Horror, das kannste komplett vergessen, das sind die dümmsten Chinesischen Bauern, die sie auf dem Acker nicht mehr gebrauchen konnten, können kein Englisch, wissen nix und haben immer nur eine Lizenz für ein bestimmtes Gebiet (da muss man erst mal dahinter steigen), in nächste Taxi hüpfen und dem einen Zettel mit Fahrziel hinhalten funktioniert praktisch nie!

Gruß
PG
Zitieren
Es bedanken sich: limbo,Brustmolch,verweser
(28.08.2014, 14:20)PeterGun schrieb: Darum geht es doch gar nicht!
Der Chinese liest in seinem HK-Fickforum wo es in Frankfurt was gibt und wieviel es kostet und das läuft noch viel differenzierter ab, als bei uns, die posten auch die Fotos der Damen und berichten ganz explizit über deren Service und Qualitäten und natürlich werden da auch die Preise genannt.
Es ändert gar nichts, dass dem Tourist im jeweiligen Club Zuschläge abverlangt werden, die können aber ganz genau nachlesen, in der Oase kostet es dies, im Mainhatten das etc.

Kann ja nur ein Bruchteil der Asiaten sein. Ansonsten würden ja alle den Mädels für die halbe Stunde 50€ geben und für Küssen und Lecken keinen Aufpreis zahlen, wenn sie denn ach so gut informiert sind.

Stuart, ist aber nicht so
Zitieren